Einblicke in das Kindergartenjahr 2019/2020


IMG_8804

Besuch beim Schweinehof

Am Donnerstag, den 12.03.2020 sind alle Midis gemeinsam nach Altbach gefahren.
Schon die Fahrt mit dem Bus hat großen Spaß gemacht. Zuerst sind wir eine Runde durch Deizisau gefahren und in Plochingen mussten wir dann in einen anderen Bus umsteigen. Dann ging es schon weiter nach Altbach.
Nach einem kurzen Fußmarsch über die Felder sind wir am Schweinehof angekommen.

Nachdem die Schweine-Bäuerin uns begrüßt hat, durften wir bei ihr auf der Terrasse frühstücken. Die Sonne hat geschienen, es war warm und das Essen hat uns super geschmeckt.

Gleich danach waren wir gespannt auf die Schweine. Als Erstes haben wir noch einige interessante Dinge über Schweine erfahren. Dann ging es auch schon in den Schweinestall. Wir durften uns den Stall ganz genau anschauen. Es gab eine Trinkstation, eine Futterstation, jede Menge Stroh und wir durften die Schweine selber mit alten Brötchen füttern.

Der Tag hat allen riesen Spaß gemacht. Die Kinder und Erzieherinnen freuen sich schon auf den nächsten Ausflug.


P1090488

Kindergottesdienst mit Pfarrer Grauer

Am Dienstag den 03.03.2020 kam Herr Pfarrer Grauer gemeinsam mit seinem Papagei „Juri“ zu uns ins Kinderhaus. Wie jedes Mal sangen wir einige Lieder.
Juri erzählte uns traurig, dass seine Tasche ein Loch hatte und er einige Dinge auf dem Weg verloren hatte. Wir halfen ihm, die Dinge zu suchen. Wir fanden alle Sachen und auch Juris altes Schnuffel-Tuch. Darüber freute sich Juri am meisten. Doch Herr Grauer fand das alte dreckige Tuch nicht schön und wollte es direkt in den Mülleimer werfen.

Doch was das Tuch Besonderes hatte, erfuhren wir dann eine Woche später. Denn am 10.03.2020 marschierten alle Kinderhauskinder zu Herrn Grauer in die Kirche.
Herr Grauer und Juri warteten schon auf uns.
Zuerst sah Herr Grauer gar nicht aus wie ein Pfarrer. Er zog all seine Sachen an. Dann konnte der Gottesdienst endlich losgehen.
Wir sangen ein Lied und anschließend erzählte Herr Grauer eine Geschichte:

Es ging um einen Jungen, der von seinem Papa viel Geld bekommen hat.
Er lief los um die Welt zu entdecken. Da er jede Menge Geld hatte, hat er sich viele schöne Dinge gekauft. Am Anfang war das noch in Ordnung. Doch schnell merkte er, dass sein Geld weniger wurde und er nicht mehr so schöne Sachen kaufen konnte.
Als das Geld aufgebraucht war, traute er sich nicht zu seinem Vater zurück. Doch als er zu Hause ankam, war der Vater nicht sauer auf ihn.
Er verzieh seinem Sohn, erkannte seine Schwäche und akzeptierte seinen Sohn mit seinen Fehlern. Ihm war es wichtiger, dass er die Zeit genossen hat und viele Erfahrungen gesammelt hat.

Genau wie dem Jungen in der Geschichte ging es auch Juri. Alle fanden sein dreckiges, altes Schnuffel-Tuch hässlich und nicht schön. Doch dieses Tuch steckt voller Erinnerungen an seine Oma.
Nach der Geschichte hatte Herr Grauer sich bei Juri entschuldigt, da er erst jetzt gemerkt hat, wie wertvoll das Tuch eigentlich ist, obwohl es von außen nicht wertvoll aussah.
Nach einem Segen, sind wir wieder ins Kinderhaus gelaufen.
Uns hat es mit dem Pfarrer viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf den nächsten Besuch beim Pfarrer Grauer.


P1090336

Faschingsfeier 2020

Am 20.02.2020 war endlich unsere große Faschingsfeier!

Alle haben sich sehr darauf gefreut und die Kinder haben sich extra dafür verkleidet.
Pauli war schon ganz gespannt, ob er die Kinder noch in ihrer Verkleidung erkennen kann.
Am Morgen gab es jede Menge Spaß. Die Kinder durften in ihrer Gruppe verschiedene Spiele spielen, im ganzen Haus lief Musik und im Turnraum gab es sogar eine echte Disco. Das hat allen Kindern gefallen.

Zum Vesper gab es leckere gebackene Schweineohren und einen Berliner der auch aussah wie ein kleines Schweinchen.

Frisch gestärkt und mit voller Freude haben wir uns im Singkreis getroffen. Da kam dann auch der Pauli dazu und hat mit uns eine echte Modenschau gemacht. Jedes Kind durfte zur Musik über einen Laufsteg gehen und sein Kostüm zeigen. Das hat Spaß gemacht.
Danach haben wir mit Pauli gemeinsam getanzt, Luftballons kamen von oben geflogen und zum Schluss machten wir noch eine Polonaise. Das war ziemlich anstrengend.

Ganz erschöpft sind wir in unsere Gruppen gegangen und haben dort noch ein bisschen gespielt.
Die Feier hat allen sehr gut gefallen und wir freuen uns schon auf die nächste Party.


Weihnachtstheater 2019

"Vom schwarzen Schaf, das weiß sein wollte"

Wenn die 2. Kerze am Adventskranz brennt, trifft sich ganz Deizisau auf dem Deizisauer Weihnachtsmarkt.

Traditionell sind auch die Eltern und Erzieherinnen des Evang. Kinderhauses Arche Noah in und vor der Zehntscheuer dabei.

In diesem Jahr spielten die Erzieherinnen mit Stabpuppen die Geschichte „Vom schwarzen Schaf, das weiß sein wollte“. Wir freuen uns sehr, dass alle 4 Vorstellungen sehr gut besucht waren und danken für Ihr Kommen.

Vor oder nach dem Theater hatte man die Möglichkeit sich am Stand des Elternbeirates mit leckeren Waffeln, heißer Kartoffelsuppe und Punsch aufzuwärmen.

Des Weiteren konnte man Selbstgemachtes käuflich erwerben.

Wir danken herzlich allen beteiligten Eltern, die sowohl im Vorfeld organisiert, gebastelt, Suppe/ Punsch gekocht und Waffelteig gerührt, aufgebaut und dekoriert haben, als auch am Weihnachtsmarkt selbst beim Auf- und Abbau, Verkauf und der Theaterkasse beteiligt waren. Unser besonderer Dank gilt dem Elternbeirat- ohne Sie gäbe es diesen Stand überhaupt nicht. Danke für Ihr Engagement!

Ein großes Dankeschön an das Team der Zehntscheuer. Schön, dass wir jedes Jahr bei Euch sein dürfen.


IMG_1017

Nikolaustag

Aus dem Fenster schau ich raus,
Suche nach dem Nikolaus.

Ist das seine Zipfelmütze?
Nein, das ist die Kirchturmspitze!

Sieht das wie sein Rucksack aus?
Nein, es ist der Baum vorm Haus!

Dort sein Bart so lang und weiß …
Ist ein Zapfen ganz aus Eis!

Sieh doch nur die Stiefel an!
Sie gehörn dem Nachbarsmann!

Doch da winkt mir einer zu!
Nikolaus, ja das bist du!

Am Freitag, den 06. Dezember 2019 haben wir uns wieder auf die Suche nach dem Nikolaus gemacht. Auf dem Weg haben wir beispielsweise die Mütze vom Nikolaus entdeckt, sodass wir ihn bei der Evangelischen Kirche gefunden haben. Was wird uns der Nikolaus von dem goldenen Buch vorlesen? Das war spannend. Am Ende haben wir natürlich auch ein kleines Geschenk von dem Nikolaus bekommen. Vielen Dank Nikolaus!

Auf Wiedersehen.


k

Mittelaltermarkt Esslingen

Am Mittwoch, 27. Nov. fand der erste Ausflug für die Midis statt.

Nach einem gemeinsamen Vesper im Evang. KiHa ging es mit Bus und Bahn zum Weihnachtsmarkt. Für manche Kinder war es die erste Zugfahrt ihres Lebens und die Aufregung war dementsprechend groß. Auf dem Weihnachtsmarkt kam uns erst vieles fremd vor. Wir fanden schnell heraus, dass die Menschen im Mittelalter anders angezogen waren, anders gesprochen haben und viele Dinge, wie Instrumente oder Werkzeuge ganz anders aussahen, als wir sie von Zuhause oder vom Kinderhaus kennen. Von Stand zu Stand wurden wir freundlich begrüßt und überall wurde uns die Ware der Händler gezeigt und erklärt.

Unser Mittagessen bestand aus leckerem Stockbrot und warmem Punsch. Das hat bei der Kälte besonders gut geschmeckt!

Der Ausflug ins Mittelalter war noch Tage später bei allen Kindern sehr präsent.

Wir freuen uns schon, wenn es im nächsten Jahr zur Kürbisausstellung nach Ludwigsburg geht.


IMG-20191114-WA0001

Laternenfest von den Giraffen, Zebras und Löwen

Nach dem schönen, warmen Sommer stand der Herbst vor der Tür. Die Nächte wurden länger und die Tage kürzer. Allmählich brachte der Herbst auch das kalte Wetter mit sich und das war für uns ein Zeichen, dass bald ein ganz besonderes Fest vor der Türe stand. Der Herbst zog zwar mit Wind und Regen bei uns ein aber er lässt uns auch jedes Jahr über die Taten eines ganz besonderen Mannes staunen - St. Martin.

Endlich konnten wir wieder Laternen basteln, Laternenlieder singen (die meist das ganze Jahr über von unseren Kindern gesungen werden) und der Geschichte von einem Reitersoldat und seinem roten Mantel lauschen.

Ein gemeinsames Laternelaufen gehört natürlich auch dazu und das geht am Besten nur, wenn es draußen wirklich dunkel ist. Also luden wir alle Kinder und Familien am 14.11.2019 zu uns ins Kinderhaus ein. Um 17:00 Uhr starteten wir auf dem Parkplatz vor dem Kinderhaus. Wir haben gemeinsam gesungen und durften dann nochmal bestaunen, warum wir jedes Jahr im November den St. Martinstag feiern, denn die Erzieherinnen spielten die Geschichte von St. Martin für die Kinder und ihre Familien. Anschließend zogen wir in zwei Gruppen durch das Wohngebiet - natürlich mit unseren Laternen. An einem Parkplatz haben sich beide Gruppen getroffen, um noch gemeinsam ein paar Laternenlieder zu singen. Dann machten sich alle wieder auf den Rückweg zum Evang. Kinderhaus. Dort angekommen erwartete alle noch der zweite Teil der Geschichte von St. Martin. Diesmal mit der Unterstützung unserer Maxis, die als Gänse verkleidet das Versteck von St. Martin verraten haben. Am Schluss gab es für alle noch Punsch, Salzbrezeln und von den Kindern gebackene Gänse. Der warme Punsch war bei dem kalten Wetter eine willkommene Möglichkeit zum Aufwärmen und so ließen wir gemeinsam den schönen Abend ausklingen.


Laternenfest_Maeuse

Laternenfest Mäusegruppe

"Ich geh mit meiner Laterne
und meine Laterne mit mir.
Dort oben leuchten die Sterne
und unten, da leuchten wir.

Der Hahn der kräht, die Katz miaut, rabimmel, rabammel, rabum!
Der Hahn der kräht, die Katz miaut, rabimmel, rabammel, rabum!

Wie schön das klingt, wenn jeder singt, rabimmel, rabammel, rabum!
Wie schön das klingt, wenn jeder singt, rabimmel, rabammel, rabum!"

Am Dienstag, den 12.11.2019 hat sich die Mäusegruppe um 16:30 Uhr im Kinderhaus getroffen, sodass wir gemeinsam St. Martin feiern konnten. Anschließend haben uns die Mäuseerzieherinnen die Geschichte von St. Martin mit Figuren erzählt. Nach dem Theaterstück gab es Laugenstangen, Würstchen, Käsewürfel, Apfel und Gurke zum Essen. Danach sind wir mit den selbstgebastelten Tier-Laternen durch die Straßen auf und nieder gelaufen.

Es war ein schönes Laternenfest.


20191015_101834

Inklu-Kids

Auch in diesem Jahr beteiligten wir uns an 3 Tagen im Oktober an dem Projekt „Inklu- Kids“ vom Verein Zukunftswerkstatt Rückenwind e. V.

Die blinden und sehbehinderten Mitarbeiter brachten uns ihre Welt näher.

Alle Kinder der Altersmischgruppen schauten das taktile Bilderbuch „Der blinde Maulwurf Max“ an und durften Fragen stellen, die technischen Hilfsmittel ausprobieren (Lebensmittelscanner, Laser für Kleidungserkennung, etc), mit Blindenstock und Maske „blind sein“ spielen und vieles mehr.

Zum Abschluss bereiteten die ältesten Kinder mit Dunkel- und Simulationsbrillen unser "Dinner in the dark" (Obst und Gemüsebuffet) vor.

Vielen Dank an Fr. Eilber und ihrer Kollegin für die tolle Umsetzung und die Erfahrungen, die wir dadurch sammeln konnten.


P1090076

Waldwoche Altersgruppen

In der Woche vom 21.10.2019 sind die Kinder in den Wald gegangen.
Schon früh am Morgen trafen wir uns mit gepacktem Rucksack in der Garderobe.
Nachdem wir uns begrüßten und uns für den Wald bereit gemacht haben, ging es schon los Richtung Rothöfe.
Der Weg war lang und anstrengend. Doch die Spurensuche im Matsch und der dicke Nebel hat den Weg sehr aufregend gemacht. Auch das Ernten der Kohlköpfe war interessant. Einige Erntearbeiter waren mit ihren Traktoren auf dem Feld und haben Kopf für Kopf abgeschnitten. Besonders schön war es, als einer der Männer uns einen Kohlkopf geschenkt hatte. Somit konnten wir uns einen frischen Kohl nochmal ganz genau anschauen.
Im Wald angekommen, stärkten wir uns mit einem kräftigen Vesper.
Anschließend hatten wir noch genug Zeit, Insekten, Käfer, Würmer und Spinnen zu suchen und diese unter dem Lupenglas anzuschauen. Manche Kinder haben sich ein Lager gebaut und andere haben mit einer Schaufel und zwei Haken den Waldboden erforscht.
An einem Tag haben wir einen Ausflug zu den Kleintierzüchtern gemacht. Um unsere Geschichte vom heiligen Sankt Martin zu vertiefen, wollten wir uns die Gänse anschauen. Leider waren diese nicht im Freigehege. Doch die Hühner und auf dem Heimweg die Rehe waren auch interessant.
Jeden Tag gab es etwas Neues zu entdecken und wir freuen uns schon auf die nächste Waldwoche.


Elternabend

Wenige Tage später fand der erste Elternabend statt. Am 09. Oktober haben wir Sie über unser Jahresthema informiert und verschiedene Stationen zu den Themen: „Rettet das Spiel“, „Medienpädagogik“ und „Klecksen, Kleistern, Schmieren“ angeboten.

Die Elternbeiratswahl ging- wie die letzten Jahre- zügig über die Bühne. Vielen Dank!

Wir danken für Ihr Kommen und die rege Beteiligung bei unseren Workshops.


Erntedank_19

Besichtigung des Erntealtars

Am Sonntag trafen sich viele Menschen in der evangelischen Kirche zum Ernte-Dank-Gottesdienst. Dort haben sie sich für die reichhaltige Ernte in diesem Jahr bedankt .
Deshalb machten wir uns am Montag, den 30. September 2019 auf den Weg zur Kirche, um den reich geschmückten Erntealtar zu besichtigen.
Es gab jede Menge zu sehen:

  • Äpfel
  • Kürbis
  • Trauben
  • Getreide
  • Mehl
  • Apfelsaft
  • Birnen
  • Bananen
  • und vieles mehr

Gemeinsam bestaunten wir das bunte Obst und Gemüse in seinen kräftigen Farben.


IMG_3571

Maxiausflug Kürbisausstellung

„Fabelhafte Märchenwelt“

Das Motto der diesjährigen Kürbisausstellung im Blühenden Barock lockte uns dieses Jahr besonders.

So machten sich die Maxis am Mittwoch, 25. September 2019 mit Bus und Bahn auf die Reise nach Ludwigsburg.

Wir staunten über Einhörner, Pumuckl, Drachen und weitere Fabelwesel…

Wie jedes Jahr durften nach unserem Vesper, das wir von Zuhause dabei hatten, die dort gekauften Kürbiskerne zum Nachtisch nicht fehlen.

Auch der Besuch im Märchengarten ist ein gewolltes Muss bei unserem Ausflug nach Ludwigsburg.

Die tollen Eindrücke dieses Ausfluges wirkten noch lange nach.


PHOTO-2019-09-15-00-16-04

Hochzeit von Erzieherin Annika

Am 12. September haben wir unsere Erzieherin Annika nach ihrer kirchlichen Trauung überrascht. Viele Kinder sind gekommen, sind Spalier gestanden und haben Annika und ihrem Mann gratuliert.

Wir wünschen auch auf diesem Weg nochmal alles Liebe und Gute, Gottes Segen für Eure gemeinsame Zukunft!

Im selben Gottesdienst wurde auch Ihr Sohn getauft.
Wir wünschen dir eine schöne Elternzeit und freuen uns wenn du irgendwann wieder zurück an Board kommst.


IMG_6611

Einschulungsgottesdienst

Im September war es wieder soweit.
Unsere Maxis (Kindergartenjahr 2018/2019) sind in die Schule gekommen.

Die Maxis von diesem Kindergartenjahr besuchten den ökumenischen Gottesdienst und schauten ganz gespannt von der Empore nach unten, wo sie dann in einem Jahr mit ihren Familien sitzen.


IMG_3528

Besuch in Kleinnefingen

Einer der ersten Ausflüge zum neuen Kindergartenjahr ist der Besuch in Kleinnefingen. Wie jedes Jahr bekamen wir eine Führung durch die „Stadt“ und durften schauen, wie sie von Kinderhand geführt wird.


PHOTO-2019-09-02-07-50-43

Herzlich Willkommen!

Wir begrüßen Sie ganz herzlich im neuen Kindergartenjahr 2019/2020.

Ein besonderes Highlight im Jahr ist für jedes Kind sein Geburtstag.
Dieses Jahr kommt der Maulwurf aus der Erde heraus und überrascht die Kinder an ihrem besonderen Tag.